Für viele Deutsche ist Japan ein spannendes Reiseziel, aber auch gleichzeitig ein Buch mit sieben Siegeln. Hier ein kleiner Guide, welche Städte man auf jeden Fall mitnehmen sollte:

1.Tokyo

Natürlich darf die Hauptstadt nicht auf der Liste fehlen. Wer zum ersten Mal in das Land der aufgehenden Sonne reist, sollte am besten in dieser bunten quirligen Megametropole anfangen. Zwischen Hochhäusern und Manga-Mädchen bekommt man einen guten ersten Eindruck von der faszinierenden japanischen Kultur.

2. Kyoto

In dieser Stadt ist die Zeit stehen geblieben. Es kann durchaus passieren, dass einem eine echte japanische Geisha über den Weg läuft auf dem Weg zu einem der zahlreichen Tempel und Schreine in der Stadt. Must-see: der goldene Pavillion und der Fushimi Inari-Taisha!

3. Nikko

Die nur 2 Fahrtstunden von Tokyo entfernte Stadt bietet eine wunderschöne Tempelanlage, die in gut drei Stunden fußläufig besichtigt werden kann. Die Architektur ist ein spannender Kontrast zu dem ansonsten sehr schlichten und minimalisiten Baustil der Japaner.

4. Nara

Die alte Hauptstadt von Japan ist genau wie Nikko ein UNESCO Weltkulturerbe. Alle wichtigen Attraktionen befinden sich innerhalb des Nara Park, genauso wie ca. 1,200 Sikahirsche, die frei herumlaufen. Einen Besuch wert, besonders für Familien mit Kindern!

5. Kamakura

Der kleine Ort liegt nur eine Stunde von der Megametropole Tokyo entfernt und ist eine Oase der Ruhe. Die zahlreichen Zen Tempel sowie der zweitgrößte Bronze-Buddha Japans ,Daibutsu, machen Kamakura zu einem beliebten Tagesausflug.

6. Magome

Magome ist ein kleines romatisches Dorf in den Bergen, dessen Charme sich in den schönen Holzhäuser auf dem 18. Jahrhundert widerspiegelt. Inmitten der Natur fernab jeder größeren Stadt ist der Ort wie ein kleines Freilichtmuseum mit Kopfsteinpflaster-Wegen, die zum Spazieren einladen.

7. Takayama

Kleine niedliche Fachwerkhäuser, von denen viele Restaurants und Handwerkskunst beherbergen, laden die Besucher zum Schlendern und Stöbern ein. Ein interessanter Einblick in das japanische Landleben!

8. Burg Matsumoto

Die eindrucksvolle Festung, deren Ursprung auf die Sengoku-Zeit zurückgeht, wird wegen ihrer schwarzen Fassade auch Krähenburg genannt und darf bei einem Japan-Besuch auf keinen Fall fehlen. Sie gehört zum Nationalheiligtum des Landes.

 

Weiter Informationen zu Japans Must-sees findest du hier.