Einmal die Nordlicher zu sehen steht bei vielen Leuten ganz hoch auf der To-Do-Liste fürs Reisen. Man sagt, dass es eine einmalige Erfahrung ist und mit nichts zu vergleichen, wenn der Nachthimmel in Rot, Grün, Lila oder Blau erstrahlt. Wie der Name sagt, sind die Lichter nur in der nördlichen Hemisphäre zu finden wie u.a. in Island, Finnland und Teilen von Norwegen.

Fast jeder hat schon von ihnen gehört, doch die wenigsten wissen, wie sie überhaupt zustande kommen, warum es unterschiedliche Färbungen gibt und zu welcher Zeit und wo sie am besten zu finden sind. Inntravel hat eine Infografik rausgebracht, die genau diese Fragen anschaulich zusammenfasst.

Northern-Lights-Inntravel

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

  1. Danke für die interessanten Detailinfos.

    Es gibt sogar Airlines, die spezielle Rundflüge anbieten, damit man sich die Polarlichter aus der Luft anschauen kann. Der Flug im März ab Köln/Bonn war aber ziemlich schnell ausgebucht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.