Weihnachten – das Fest der Liebe und des Lichts – rückt immer näher. Viele Leute haben es mit der Interpretation für das Lichterfest mal wieder ganz genau genommen und wirklich sensationelle LED-Beleuchtungen rund um ihr Haus installiert und sich ganze Choreographien ausgedacht. Ganz vorne mit dabei sind natürlich die Amerikaner, wo es immer gerne ein bisschen mehr sein darf. Wirklich spektakulär!

Den Start macht die Familie Johnson mit ihrem Dubstep Remix, der Ohren und Augen der Nachbarn erfreuen dürfte:

[embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=90oZ52M4IC0[/embedyt]

 

Als nächstes kommt die Erleuchtung zu dem Titelsong aus dem Disney Klassiker Frozen aus dem letzten Jahr von Tom BetGeorge, Musiklehrer und Dekorateuer aus Leidenschaft:

[embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=pLphb8s0W88[/embedyt]

 

Dann wäre da noch Matt Phipps, der Gewinner der amerikanischen Show Christmas Light Fight mit einem Remix des Star Wars Cantina Themes:

[embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=FvkHvYazVp0[/embedyt]

 

Wer gerne abrockt zu Metal Songs ist bei Slayer Bob genau richtig. Der hat dieses Jahr seine Beleuchtung angepasst zu einem Song der Band Slipknot:

[embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=vXzv3Qy0Uko[/embedyt]

 

So sieht wahre Fanliebe aus! Anthony Mish hat seine Weinachtsbeleuchtung seinem Lieblingsverein Seahawks gewidmet:

[embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=NVEqwY5llf0[/embedyt]

 

In Australien steht dieses Jahr der größte beleuchtete, künstliche Weihnachtsbaum, gelistet im Guiness Buch der Weltrekorde:

[embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=tt0o7cuKY4E[/embedyt]

 

Wir wünschen allen Lesern eine besinnliche Weihnachtszeit!

Den ganzen Artikel findet ihr hier.